5 wirkungsvolle Tipps aus dem Hause Finditoo

Marketing für Junganwälte

finditoo - Website Icon
verfasst von: Finditoo Redaktion

Der Start in den juristischen Berufsalltag ist nicht nur mit den ersten Tagen in der Kanzlei verbunden. Nein er sollte von Junganwälten auch direkt dazu genutzt werden, das eigene Image, die sogenannte Online-Reputation zu grundieren. Warum? Nun, weil das Internet längst der Ort ist, an dem Menschen nach einem Rechtsanwalt zu aller erst suchen. Entsprechend wichtig ist es für Junganwälte, den Aspekt Werbung und Online Marketing nicht hintenan zu stellen.

Gezieltes Kanzleimarketing statt teurer Werbung

Um potenzielle Mandanten zu erreichen, eignet sich heutzutage nichts besser als das Internet. Der Großteil der Bevölkerung wendet sich an Suchmaschinen wie Google, wenn man Informationen benötigt oder einen Anwalt für ein konkretes Rechtsproblem sucht. Wo einst das gute alte Telefonbuch oder Inserate den Weg zum Anwalt ebneten, ist es eben heute die digitale Welt, in der Lösungen für konkrete Probleme gesucht und gefunden werden.

Um Ihre potenziellen künftigen Mandanten dort anzusprechen, wo diese Lösungen für ihre rechtlichen Probleme suchen, gilt es daher das eigene Kanzleimarketing ehest möglich und mit einem gut durchdachten Konzept in Umsetzung zu bringen. Doch keine Sorge, die eigene Online Reputation aufzubauen, erfordert weder langwierige Maßnahmen, noch hohe Investitionen. Mit einfach umzusetzenden Maßnahmen und dem Willen diesen wichtigen Aspekt der Mandantengewinnung aktiv zu nutzen, lässt sich viel bewegen.

5 Tipps zur Umsetzung und Optimierung Ihres Kanzleimarketings

Das Angebot an juristischen Dienstleistungen durch Rechtsberatung, Mandatsübernahme und juristische Vertretung ist auch im Internet hart umkämpft. Die Konkurrenz ist für den Interessenten nur einen Klick entfernt und so sollte Ihre Präsenz im Internet schon auf den ersten Blick überzeugen. Mit den nun folgenden 5 Tipps erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit im Internet und damit die Möglichkeit, rund um die Uhr von künftigen Mandanten kontaktiert zu werden.

Tipp 1: LinkedIn & Xing Profil für das Marketing nutzen

Ein erster entscheidender Schritt hin zum professionellen Auftritt im Internet, ist oftmals das Anlegen eines LinkedIn oder Xing Profils. Denn diese Sozialen Netzwerke für den beruflichen Alltag bieten Ihnen viele Möglichkeiten sich selbst, ihre Fähigkeiten und Dienstleistungen zu präsentieren und wichtige Netzwerke aufzubauen. Natürlich erfordert diese Form des Kanzleimarketings eine gewisse Kontinuität, doch Sie werden schnell bemerken, der Aufwand – der im Übrigen durchaus überschaubar ist – lohnt sich.

In unserem Beitrag rund um Soziale Business Netzwerke stellen wir Ihnen die beiden Branchenriesen vor und zeigen die klaren Vorteile dieser Marketingkanäle auf.

Tipp 2: Die Website als wichtige Visitenkarte im Internet

Das heutige Aushängeschild eines kompetenten Anwalts ist seine Website. Schon beim Betreten sollte der Interessent das Gefühl haben, richtig zu sein. Übersicht, Struktur und ein modernes Webdesign sind dabei für alle Endgeräte genauso wichtig, wie ein informativer und anregender Content, der nicht nur für die geschätzten Kollegen verständlich ist.

Achten Sie auf eine klare und leicht verständliche Sprache und vermeiden Sie allzu komplexe Darstellungen. Wer sich nicht zutraut, den Inhalt der eigenen Kanzlei-Webseite treffend auf den Punkt zu bringen oder dafür schlichtweg keine Zeit findet, der kann hier auch auf die Hilfe erfahrener Content Autoren setzen. Diese wissen ganz genau, was Text braucht, um getreu dem Motto “Content ist King” zum leistungsstarken Marketingkanal zu werden.

Darüber hinaus ist die Webseite eines Junganwalts genau der Ort, an dem er sich selbst und seine Kenntnisse in den Mittelpunkt stellen sollte. Bilder sagen mehr als tausend Worte und ein Video ermöglicht dem potenziellen Kunden einen echten authentischen Eindruck zu erhalten. Zu guter Letzt sollten sie nicht vergessen Auszeichnungen, wichtige Meilensteine in ihrer Karriere aber auch besondere Weiterbildungen zu präsentieren.

Tipp 3: Fortbildungen als Wettbewerbsvorteil

Denn eines sollte Ihnen als frisch gebackener Junganwalt bewusst sein. Das abgeschlossene Jurastudium, das haben sie mit allen anderen Anwälten gemeinsam. Ihre künftigen Mandanten suchen jedoch nach dem einen Rechtsanwalt der ihr Rechtsproblem professionell zu regeln weiß. Zeigen sie daher welche Weiterbildungen sie in ihrem Berufsleben absolvieren. Machen Sie auf Vorträge oder Publikationen aufmerksam. Haben Sie vielleicht bereits ein Experteninterview gegeben, nun dann sollten Sie darauf aufmerksam machen. Denn all diese Aspekte wirken auf den potenziellen Mandanten vertrauensbildend und werden so zu einem wichtigen Entscheidungskriterium, ob man Sie kontaktieren wird oder eben nicht.

Tipp 4: Google-My-Business gezielt nutzen

Google-My-Business ist als das Telefonbuch von heute ein weiterer wichtiger Tipp für alle Junganwälte. Es bietet Unternehmen aller Art kostenlos die Möglichkeit, sich umfassend im Internet zu präsentieren. Über Google Maps sowie der Googlesuche, werden die eingetragenen Profile von Internetnutzern gefunden, kontaktiert und auch bewertet. Das bietet nicht nur den Vorteil der kontrollierten Selbstdarstellung und wirkungsvollen Sichtbarkeit, sondern verbessert auch die Positionierung in regionalen Suchergebnissen, stärkt die Online-Reputation und erleichtert somit den Kundengewinn durch schnelle Kontaktaufnahme. In unserer Artikelreihe zu Google My Business erklären wir, wie auch Sie ganz leicht ein Google-My-Business Profil anlegen und für Ihr Kanzleimarketing können.

Tipp 5: Marketingkanäle aktiv nutzen

Nachdem Sie die vorherigen Punkte beachtet und umgesetzt haben, ist eins immens wichtig: Optimierung. Begehen Sie nicht den Fehler, Ihr LinkedIn, Xing oder Google-My-Business Profil einstauben zu lassen. Nur regelmäßige Updates über Informationen und die Interaktion mit Kunden durch Posts und Antworten auf Fragen, machen Ihre Kanzlei erfolgreich. Denken Sie also daran, wer nichts unternimmt, kann keine Erfolge erwarten. Nutzen Sie daher aktiv, das potenziell ihrer Marketingkanäle!

Scroll to Top