Das neue Audiointerview: Welche Vorteile Ihnen unser Podcast bietet

Podcasts entwickeln sich zunehmend zu einem wichtigen Tool im Marketing- und Content-Bereich. Auf dem Weg zur Arbeit, zum Einschlafen oder im Auto: Millionen von Menschen hören heutzutage täglich einen oder mehrere Podcasts. Der große Vorteil für den Hörer? Podcasts bestehen aus Ton, können somit im Audio-Format entspannt konsumiert werden. 

Krimi-Podcasts, Unterhaltungs-Podcasts oder Talks über aktuelles Geschehen: Podcasts gibt es zu den unterschiedlichsten Themen. Jedoch finden sie auch im Rechtsbereich immer mehr Anklang, vor allem, wenn es darum geht, die Rechtsmaterie dem durchschnittlichen Bürger etwas näherzubringen. Wie auch das Experteninterview können Sie auf diese Weise Rechtsthemen verständlich erklären und Ihre Expertise zeigen. Welche Vorteile ein Podcast für Sie und Ihre Klienten bietet und wie ein solcher ablauft, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Wussten Sie schon?

Weltweit gibt es über 464,7 Millionen Podcast Hörer. [1]

Vorteile von Audiointerviews

Viele Kanzleien setzen in der heutigen Zeit auf eine Vielzahl an Marketingtools, um einerseits neue Klienten zu gewinnen und andererseits das Kanzleibild zu stärken. Mit dem Podcast von anwaltfinden.at „Rechtliches. Einfach erklärt“ öffnen sich für Ihre Kanzlei jedoch ganz neue Möglichkeiten. Denn Anwaltspodcasts sind aktuell noch sehr selten. Sprich, die Konkurrenz ist zumindest in diesem Bereich noch relativ gering. Ferner können Sie so mehr Online-Reichweite generieren und viel leichter mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt treten. Erfahren Sie im Folgenden, welche Vorteile ein Podcast Ihnen noch bietet.  

Sie zeigen Innovation & sind zukunftsorientiert

Podcasts liegen genau im Trend und sind seit den letzten Jahren nicht mehr wegzudenken. Mit einem Podcast zeigt sich Ihre Kanzlei gegenüber Ihren Klienten sowie der Konkurrenz innovativ. Sie gehen mit der Zeit und zeigen Ihren Kunden, dass Sie auch gerne neue Möglichkeiten ausprobieren, um Ihr Kanzleimarketing zu pushen.

Die Konkurrenz schläft nie – hier schon!

Wie in jeden anderen Branche gilt: je spezieller das Thema, desto weniger Angebote für Interessenten. Podcasts zu Rechtsthemen gibt es bereits, aber von Anwälten mitproduzierte Audiointerviews, in denen relevante Rechtsnews verständlich erklärt werden, existieren kaum. Die Konkurrenz ist im Podcast-Marketing somit noch nicht aktiv, was für Sie natürlich ein großer Vorteil ist. Zeigen Sie sich also gerne als Vorreiter und erlangen Sie Aufmerksamkeit von potenziellen Klienten.   

Mit Klienten in Kontakt treten war nie einfacher

Um Ihre Zielgruppe zu erreichen, wird mit dem Podcast-Format deutlich einfacher. Denn diese haben einen großen Vorteil gegenüber TV- und Radiosendern: Sie sind on demand und können jederzeit, egal an welchem Ort, abgespielt werden. Hinzu kommt, dass unser Podcast auf allen gängigen Podcast-Plattformen, wie Spotify und Google Podcasts, sowie auf YouTube gehört werden kann. Fazit: Mit wenigen Klicks können die Hörer eine Folge ihrer Wahl auf dem Smartphone abspielen.

Zudem können Sie mit dem Podcast Ihre Klienten oder Ratsuchende direkt erreichen und mit diesen in Kontakt treten. Die Hörer können mithilfe der angegebenen Kontaktdaten und dem Verweis auf unsere Rechtsportale mit Ihrer Kanzlei Kontakt aufnehmen. Ferner werden Sie für Neukunden sichtbar, die genau in jenem Rechtsbereich, in dem Sie die Podcast-Folge führen, rechtliche Hilfe benötigen.

Audiointerviews haben eine starke Wirkung

Wie im oberen Absatz bereits erwähnt, sind Podcasts ein direktes Medium und können überall zeit- und ortsunabhängig angehört werden. Wer einen Podcast anhören will, entscheidet sich bewusst dafür: Sei es aus Interesse, zum Weiterbilden oder um sich – im spezifischen Fall – eine Meinung, über den jeweiligen Anwalt zu bilden. Ein weiterer Vorteil zeigt sich im Aufwand, welcher der Ratsuchende mit dem Podcast verbindet. Im Unterschied zu einem nicht aufhören wollenden Artikel oder einem schriftlichen Experteninterview, muss der Hörer nichts Weiteres tun, als es sich gemütlich zu machen und Ihren Worten zu lauschen.   

Mehr Reichweite & Online Sichtbarkeit garantiert

Mithilfe eines Audiointerviews können Sie auch andere Zielgruppen erreichen. Neben einer audiophilen Zielgruppe stoßen Sie mit Podcasts auf ein junges Publikum. Im Jahr 2022 sind die Hörer*innen im Alter zwischen 21-35 Jahren mit 73,4% am stärksten vertreten.[2] Erreichen Sie mehr Zielgruppen, hat das wiederum den Vorteil, dass Sie im Internet mehr Sichtbarkeit erzielen.

Darüber hinaus ist der Podcast ein optimales Hilfsmittel, um organische Reichweite auf Google & Co zu erzielen. Wir bewerben unseren Podcast bestmöglich! Dieser ist nicht nur auf allen gängigen Podcast-Kanälen (Spotify, Google Podcast etc.) zu finden, sondern auch auf unserem YouTube Channel sowie den Finditoo Rechtsportalen und Social-Media-Profilen. Durch jene Plattformen finden potenzielle Hörer*innen den Podcast leicht und ohne Umwege.

Durch die Veröffentlichung auf unseren Rechtsportalen haben Sie zudem den großen Vorteil, in einer Vielzahl an Suchtreffern und -ergebnissen zu erscheinen. Wie das möglich ist? Natürlich durch unsere top Google Positionen!   

Ein neuer Weg, um Expertise zu zeigen

Ähnlich wie beim Finditoo Experteninterview können Sie im Podcast Ihr Fachwissen sowie Ihre juristische Erfahrung an die Hörer weitergeben. Somit erhöhen Sie stetig Ihre Wahrnehmung als Rechtsanwalt und Experten im jeweiligen Rechtsgebiet. Dadurch nehmen die Hörer Sie noch mehr als Rechtsspezialist wahr. Zudem ist die Chance höher, mehr Anfragen, welche direkt mit dem Thema des Interviews in Zusammenhang stehen, zu erhalten.

How To „Podcast aufnehmen“: Wie funktionieren unsere Audiointerviews?

Einen Podcast aufnehmen? Das klingt im ersten Momentan nach ziemlich viel Arbeit. Ist es jedoch nicht! Wir verstehen, dass Sie im Anwalts-Alltag nicht besonders viel Zeit haben. Daher haben wir den Ablauf einfach und vor allem zeitschonend für Sie gestaltet. Nachdem Thema und Termin vereinbart sind, müssen Sie sich nicht einmal eine volle Stunde Zeit nehmen, um mit uns die Folge durchzuführen. Den Rest – Nachbearbeitung, Schnitt & Onlinestellung – übernehmen wir!

5 Tipps, worauf Sie bei der Podcastaufnahme achten sollten

Nr. 1
Am besten verwenden Sie Kopfhörer mit eingebautem Mikrofon. Halten Sie das Mikrofon während dem Podcast nahe am Gesicht, aber nicht direkt vor den Mund. Auch kabellose Kopfhörer können verwendet werden, jedoch mindern diese die Qualität des Tons.

Nr.2
Achten Sie darauf, dass keine Störgeräusche im Raum sind. Ein ruhiges Setting, damit Ihre Stimme klar und deutlich zur Geltung kommt, ist klar von Vorteil.

Unser Tipp

Schalten Sie im besten Fall Ihr Handy oder weitere Störgeräusche während der Aufnahme auf stumm. Dann steht einer qualitativ hochwertigen Aufnahme nichts mehr im Wege!

Nr.3
Da das Audio-Interview im Internet aufgezeichnet wird, ist eine gute Internetverbindung das A und O für eine erfolgreiche Podcastaufnahme. Ratsam ist es, noch vor Beginn die Internetverbindung zu checken.  

Nr.4
Bitte antworten Sie auf unsere Fragen kurz & knapp. Da es in unserem Podcast in den meisten Fällen um die Klärung von rechtlichen Fragen geht, ist der Hörer möglicherweise überfordert, wenn zu viel gefachsimpelt wird.

Nr. 5
Denken Sie immer daran, dass die Podcast Folge einem lockeren und authentischen Gespräch ähneln soll. Sollte mal eine Aussage nicht passen oder haben Sie vergessen etwas zu erwähnen, kann dies im Schnitt natürlich immer noch nachbearbeitet werden.

 

 

 

[1] Ruby, DemandSage, Podcast Statistics 2023, 2022/23.

[2] Podstars by OMR, Podcast Umfrage, 2022.

Sie wollen sich auf einem Finditoo Rechtsportal eintragen lassen?

Kontaktformular ausfüllen und Preise erhalten.

Demo anfordern

Kurze kostenlose Demo Vorstellung via Telefon oder Videochat anfordern.

Wie gehen Ihre
potentiellen Klienten bei
einem Rechtsproblem vor?

Lesen Sie unseren Finditoo Report zum Thema:
„Customer Journey Ihrer Klienten“