Mit Nischenportalen glänzen: So wichtig ist Spezialisierung für einen Rechtsanwalt!

Immer mehr Anwälte bieten rechtlichen Rat in den unterschiedlichsten Rechtsgebieten an. Dabei geht es schon lange nicht mehr nur um Erbrecht, Strafrecht & Co. Denn mit dem Laufe der Zeit und besonders durch neue Herausforderungen der Zukunft, stellen sich auch in neueren Rechtsbereichen mehr und mehr komplexe Fragen, die nach einer rechtlichen Lösung verlangen. Sei es im Familienrecht das Konzept der Patchworkfamilie, Fragen zu Datenschutz & E-Commerce oder rechtliche Auseinandersetzungen im Kryptobereich: Die Rechtsmaterie wird immer vielfältiger und somit auch die Anwaltschaft.

Nicht wunderlich ist es daher, dass der Trend zur Spezialisierung immer weiter zunimmt. Neben dem besonderen Interesse oder Leidenschaft für ein bestimmtes Rechtsgebiet, ist es jedoch auch der Wettbewerbsvorteil, um gegenüber der Konkurrenz zu zeigen, wer der „echte“ Spezialist in einem oder mehreren Gebieten ist.

Info

Um als Anwalt ein gewisses Maß an Spezialisierung sowie besondere Kenntnisse und Erfahrungen im jeweiligen Rechtsgebiet zu zeigen, gibt es in Deutschland sowie in der Schweiz den Fachanwaltstitel, der mit einer entsprechenden Fachanwaltsprüfung verliehen wird. Da es in Österreich diesen Titel jedoch nicht gibt, ist es für einen Anwalt umso wichtiger, mit seiner besonderen Expertise hervorzustechen.

Welche Vorteile hat eine Spezialisierung in Rechtsgebieten?

Besitzen Sie in einem Rechtsbereich besondere Kenntnisse und umfassend Erfahrung, profitieren Sie gleich von mehreren Faktoren.   

Gezielter Ansprechpartner einer Nische

Hat jemand ein Rechtsproblem, will dieser in den meisten Fällen nicht irgendjemand, sondern einen Profi! Mandant:innen suchen regelmäßig Spezialisten. Mit ein paar wenigen Klicks finden sich diese im Internet schnell zurecht, welcher Anwalt am meisten Kompetenz in dem jeweiligen Rechtsgebiet vorweist. Mithilfe einer Spezialisierung glänzen Sie jedoch nicht nur mit fachlichem Know-how. Ferner lösen Sie sich so vom allgemeinen Wettbewerb innerhalb der Anwält:innen ab. Weitere Tipps, wie Sie als Anwalt aus der Menge herausstechen, erfahren Sie in unserem Ratgeber zu „Kompetenz & Erfahrung im Kanzleimarketing“.

Dabei gilt: Je spezieller die Nische, desto weniger Konkurrenz! Seien Sie jedoch vorsichtig, wie weit Sie Ihren rechtlichen Schwerpunkt abgrenzen wollen. Denn eine möglicherweise ungewöhnliche Spezialisierung kann auch zu einer ernüchternden Mandantengewinnung führen, wenn das jeweilige Teilgebiet nicht sonderlich gefragt ist.

Unser Tipp

Sie dürfen hierbei nicht vergessen, dass sich mit der fachlichen Abgrenzung auch Ihre Zielgruppe ändert. Für manche Rechtsgebiete bzw. Probleme gibt es schlichtweg nur sehr wenig Anfragen.

Allgemeine Rechtsprobleme, wie die Scheidung, Erbfälle oder die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen werden immer gefragt bleiben. Möchten man jedoch zu einem Anwalt, welcher im Familienrecht auf Adoptionen spezialisiert ist, geht man natürlich zu einem Profi, der sich auch als Adoptions-Spezialist vermarktet. Sprich, innerhalb der jeweiligen Nische findet heutzutage eine extreme Spezialisierung in kleinen Teilgebieten statt. 

Sie haben in einem bestimmten Teilbereich eines Rechtsgebietes besonders viel Erfahrung? Haben hierzu möglicherweise schon den ein oder anderen Artikel geschrieben oder können mit gewonnenen Verfahren und Prozessen glänzen? Zeigen Sie Ihren Klienten, dass Sie sich im Rahmen eines Fachgebiets nochmal dezidiert spezialisiert haben! Was jetzt noch in den Startlöchern steht, kann in einigen Jahren schon ein eigenständiger Rechtsbereich sein.    

Spezialisierung als Marketingbotschaft

Neben dem Gedanke, einen echten Profi für das jeweilige Rechtsproblem zu konsultieren, hilft die Spezialisierung auch Ihr Kanzleiimage zu steigern. Wieso? Ratsuchende werden auf Ihre Spezialisierung aufmerksam, wenn diese beispielsweise auf Ihr anwaltfinden.at Profil stoßen. Auf einem Blick sehen sie, in welchen Schwerpunkten Sie rechtliche Beratung und Betreuung anbieten. Die meisten Mandanten sehen dies als Qualitätsmerkmal, da Sie auf diese Art zeigen, genügend Kompetenz und Erfahrung in einem gewissen Fachgebiet aufweisen zu können.

Natürlich kann hier von Großkanzleien nicht die Rede sein, denn bei vielen Anwält:innen kommen zweifelsohne sehr viele Rechtsbereiche zusammen. Für kleine Kanzleien und selbständige Rechtsanwält:innen gilt jedoch, mit den angebotenen Tätigkeitsschwerpunkte sparsam umzugehen. Leser und somit auch später potenzielle Klient:innen sind schnell überfordert, wenn diese mit zu vielen Wahlmöglichkeiten konfrontiert werden. Im schlimmsten Fall führt dieses Verhalten dazu, dass sich der Ratsuchende nicht für Ihre Kanzlei entscheidet und vorzugsweise bei der Konkurrenz nach etwas Passenderem sucht.[1]

Unser Tipp

Als Klein- oder mittelständische Kanzleien sollten Sie in etwa 5 Rechtsbereiche auf Ihrer Webseite sowie in Ihren Profilen auf beispielsweise anwaltfinden.at oder goanwalt.ch anbieten, um einerseits das Expertenbild zu wahren und andererseits genügend Spezialisierung für Klient:innen bereitzustellen.

Sich im Internet als Experte im Rechtsgebiet XY zu präsentieren, sollte daher hinsichtlich des Werbeeffekts nicht unterschätzt werden. Eine Spezialisierung bietet somit eine gute Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzusetzen und ein besonderes Alleinstellungsmerkmal hervorzuheben.

3 Tipps wie Sie Ihre Spezialisierung reichweitenstark auf Ihrer Webseite platzieren können:

  1. Alles auf einem Blick:
    Ihre Fachgebiete sollten für den Webseitenbesucher schnell ersichtlich sein. Eine kurze Auflistung sowie Übersicht direkt am Anfang Ihrer Homepage reicht oftmals schon aus, um den Leser zu zeigen, in welchen Rechtsbereichen Sie besondere Expertise vorweisen können.

  2. Zeigen Sie Ihr Steckenpferd:
    Sie haben jahrelange Erfahrung im Mietrecht und umfassendes Fachwissen, um sich als Mietrechtsexperte zu bezeichnen? Zeigen Sie Ihr Steckenpferd bzw. jenes Ihrer Kanzlei auch auf Ihrer Webseite. Mit einer konkreten Hervorhebung des jeweiligen Rechtsgebietes bzw. konkreter juristischer Schwerpunkte machen Sie potenziellen Neukunden schnell klar, dass Sie hierfür der richtige Ansprechpartner sind.

  3. Schlagworte sind das A & O:
    Indem Sie die richtigen Schlagworte im Hinblick auf Ihr entsprechendes Spezialgebiet auf Ihrer Webseite verwenden, wird auch Ihre Sichtbarkeit und Reichweite auf Google verbessert. Die sogenannten Keywords sind wichtig, denn Kunden geben diese auf Google ein, um nach dem passenden Rechtsanwalt zu suchen. Hier gilt: Je passender Ihre Schlagworte auf die Anwaltssuche des Ratsuchenden im Internet zutrifft, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese Ihre Seite durch die optimierte Reichweite finden und aufsuchen.  
Wussten Sie schon?

Sind Sie Partner von Finditoo advocheck24, können Sie ganz einfach und bequem unsere Partnersiegel auf Ihrer Webseite einbinden. Mit den Siegeln können Sie nochmals Ihren Expertenstatus stärken. Wie das möglich ist? Die Webseitenbesucher sehen auf einen Blick, dass Sie – ob Nischenportal oder nicht -Partner sind. Dies stärkt wiederrum deren Bewusstsein, Sie als echten Profi im jeweiligen Rechtsgebiet wahrzunehmen.

Klienten suchen Spezialisten     

Spezialisierung und fachliche Expertise ist für Mandanten entscheidend und wird es auch noch in Zukunft bleiben. Das zeigt auch eine Zukunftsstudie des DAV „Der Rechtsdienstleistungsmarkt 2030“.[2] Ratsuchende mit einem konkreten juristischen Problem werden zunächst nach einem Experten recherchieren, der Ihnen bei ihrem individuellen Rechtsproblem mit Know-how und Erfahrung behilflich sein kann. Die nötige Qualifikation und Erfahrung stellt somit das erste Kriterium bei der Anwaltssuche dar. Welche Faktoren zudem eine wichtige Rolle spielen, erfahren Sie in unserem Artikel zu „Den richtigen Anwalt finden: Auf welche Faktoren achten Mandanten bei der Anwaltssuche“.

Auch die Spezialisierung in Nischenbereiche gewinnt seit Jahren immer mehr an Bedeutung, da auch der Rechtsmarkt immer vielfältiger wird. Mit einem Profil auf z.B. den Nischenrechtsportalen wie baurechtinfo.ch, schadenersatz24.at oder arbeitsrechtsinfo.de können Sie sich und Ihre Kanzlei direkt als Rechtsprofi und Berater auf einem bestimmten Gebiet positionieren.  

In 5 Schritten zum Klienten in Ihrem Schwerpunktgebiet mit den Finditoo Rechtsportalen:  

 

  1. Ratsuchende recherchieren im Internet nach Antworten auf ihr Rechtsproblem.

  2. Durch top Google Positionen sind die Finditoo Portale bei fast allen relevanten Suchbegriffen auffindbar.

  3. Der Ratsuchende liest sich die Ratgeber, welche auf allen Finditoo Rechtsportalen zu finden sind, zu seinem persönlichen Anliegen durch und erkennt, dass hierfür ein Anwalt benötigt wird.

  4. Auf den Finditoo Portalen wird dieser direkt & schnell nach einem Spezialisten in dem jeweiligen Fachgebiet mittels der Anwaltssuche fündig.

  5. Der Ratsuchende nimmt mit dem Experten Kontakt auf, um eine spezialisierte Rechtsberatung und -betreuung zu erhalten.

Vorteile der Finditoo Rechtsportale

Neben Österreichs großer Anwaltsplattform anwaltfinden.at hat Finditoo über 20 Nischenrechtsportale, die dafür konzipiert sind, Ihnen jene online Aufmerksamkeit und Reichweite zu schenken, die Sie als Experte genau für Ihr Fachgebiet benötigen. Kurzgefasst: Allein mit dem Profil auf einem Nischenrechtsportal von Finditoo zeigen Sie Ratsuchenden Ihr Expertenimage.

Beispiel

Alle Anwälte auf mietrechtsinfo.at sind stets spezialisiert auf Mietrecht & Wohnrecht in Österreich. Dasselbe gilt natürlich für beispielsweise arbeitsrechtinfo.ch. Auf diesem Rechtsportal finden Sie Arbeitsrechtsspezialisten in der Schweiz, die Sie besonders bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten rechtlich unterstützen können und umfassend Wissen & Erfahrung mitbringen.

Mit den 22 Finditoo Rechtsportalen und deren top Positionen auf Google ist es für Anwälte daher möglich, für zahlreiche Neukunden sichtbar zu werden. Als Anwalt sind Sie nämlich mit Ihrem Profil genau dort, wo potenzielle Klient:innen nach einem Rechtsanwalt suchen. Ferner erhalten Sie dadurch eine verbesserte Wahrnehmung als Experte in Ihrem Fachgebiet, da Ihr Expertenstatus auf Ihrem Profil direkt untermauert wird. Wie das möglich ist? In Ihrem Rechtsprofil auf z.B. familienrechtsinfo.at oder vertragsrecht24.ch können Sie nicht nur Ihre Spezialisierung angeben, sondern weitere Schwerpunkte, in denen Sie beratend tätig sind.

 

 

 

[1] „Choice overload“, Journal of Consumer Psychology, 2015.

[2] „Der Rechtsdienstleistungsmarkt 2030“, DAV, 2013.

Sie wollen sich auf einem Finditoo Rechtsportal eintragen lassen?

Kontaktformular ausfüllen und Preise erhalten.

Demo anfordern

Kurze kostenlose Demo Vorstellung via Telefon oder Videochat anfordern.

Wie gehen Ihre
potentiellen Klienten bei
einem Rechtsproblem vor?

Lesen Sie unseren Finditoo Report zum Thema:
„Customer Journey Ihrer Klienten“