7 Vorsätze fürs neue Jahr, wie Sie Ihr Kanzleimarketing optimieren können

Das neue Jahr eignet sich hervorragend, um einige To-dos in Ihrem Kanzleimarketing erledigen bzw. verbessern zu können. Um Ihnen hierbei etwas unter die Arme zu greifen, hat Finditoo eine Liste mit realisierbaren Neujahresvorsätzen für Sie und Ihre Kanzlei zusammengestellt. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine frohes neues & erfolgreiches Jahr sowie gutes Gelingen, beim Durchsetzen Ihrer persönlichen Vorsätze für 2023.

Denken Sie an Ihren Social Media Auftritt

Wann haben Sie zuletzt Ihren Social-Media-Account gepflegt? Findet Social Media in Ihrer Kanzlei bereits Anwendung? Wenn man bedenkt, dass die Anzahl der aktiven Social-Media-Nutzer weltweit sich auf 4,6 Milliarden[1] beläuft und nahezu täglich neue soziale Plattformen auftauchen, ist es auf jeden Fall ratsam, Social Media in Ihr Kanzleimarketing einzubeziehen. Dieses können Sie ideal nutzen, um nicht nur Ihre Reichweite online zu pushen, sondern auch Ihr Kanzleiimage zu verbessern.  

Soziale Medien ermöglichen es Ihnen als Anwalt, mit einer weitaus größeren Zielgruppe zu interagieren und somit potenzielle Neukunden zu erreichen. Auf diese Weise können Sie direkt mit Ihren Klienten in Kontakt treten, ihnen aktuelle Rechtsthemen näherbringen und auf Feedback eingehen.

Drei Social-Media-Jahresvorsätze für 2023:

  1. Wenn Sie noch keine sozialen Netzwerke nutzen, zögern Sie nicht, unterschiedliche Kommunikationstools des Social-Media-Dschungels auszuprobieren. Um erfolgreich zu starten, hilft Ihnen unsere „Social Media-Anleitung für Kanzleien“ sicherlich weiter.

  2. Konzentrieren Sie sich auf Inhalte, die für Nutzer – ob Ratsuchende, Klienten oder Webseitenbesucher – auch wirklich hilfreich und informativ Das trägt dazu bei, dass potenzielle Neuklienten Sie als Experte im jeweiligen Rechtsbereich wahrnehmen und kontaktieren. Von aktuellen Neuigkeiten aus dem Kanzleialltag, über Rechtsbeiträge, Tipps und Erklärvideos/Interviews, bis hin zu relevanten Gesetzesänderungen und aktuelle Rechtsprechung – der Content Erstellung sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

  3. Kommunizieren Sie mit Ihren „Followern“. Kommentiert jemand beispielsweise Ihren letzten Beitrag zu einer aktuellen Gesetzesänderung mit einer hierzu relevanten Frage, können Sie gerne darauf eingehen. Das gilt natürlich auch für Kritik, Feedback und andere Kommentare. So erzeugen Sie Nähe und Vertrauen beim Nutzer, indem Sie direkt mit diesem kommunizieren.

Sind die Informationen auf Ihrer Webseite noch aktuell?

Der Jahresbeginn bietet Ihnen die ideale Gelegenheit, Ihre Webseite auf alles Wichtige zu überprüfen. Relevante Informationen, wie Kontaktdaten, Kanzleisitz & Co sollten dabei immer auf dem neuesten Stand sein. Sind Sie eventuell im letzten Jahr umgezogen und haben vergessen, Ihre Kanzleianschrift zu ändern? Oder wurde mit Jahreswechsel die Telefonnummer/E-Mail-Adresse gewechselt? Nehmen Sie sich gerne ein paar Stunden Zeit, um Ihre Webseite nach alten Weihnachtsgrüßen und nicht mehr aktuellen Ankündigungen zu durchforsten. Dasselbe gilt natürlich für Impressum und Datenschutzerklärung: auch diese sollten aktuell sein.

Im Zuge des Webseiten-Checks können Sie einen Blick auf Ihre auf der Webseite veröffentlichten Rechtsbeiträge werfen (wenn vorhanden). Wann haben Sie das letzte Mal einen Artikel erfasst? Vielleicht ist es an der Zeit wieder einmal „in die Tasten zu hauen“ und Ihre Klienten und Webseitenbesucher über neue Rechtsnews etc. zu informieren.

Jetzt anwaltfinden.at Experteninterview & Co auf Ihrer Seite publizieren

Haben Sie bereits Ihr Experteninterview mit Finditoo auf Ihre Webseite gestellt? Wenn nicht, sollten Sie die PDF-Datei, jene wir Ihnen nach Onlinestellung des Interviews zugeschickt haben, schnellstmöglich online stellen. Das hat wiederum den Vorteil, dass potenzielle Klienten Ihr Experteninterview auf einen Klick durchlesen können und einen direkten Einblick auf Ihr Fachwissen sowie Ihre Expertise bekommen. Zudem erreichen Sie mit der Verlinkung mehr Online-Reichweite und Sichtbarkeit für Sie und Ihre Kanzlei. Dasselbige gilt natürlich für Rechtstipps! Wie Sie hiermit Reichweite generieren, können Sie in unserem Ratgeber „Als Anwalt Rechtstipps publizieren – Noch mehr Online Reichweite erhalten“ nachlesen. 

Unser Tipp:

Stellen Sie Ihr Experteninterview immer als PDF online und nicht in reiner Textform. So vermeiden Sie Duplicate Content (doppelte, kopierte Inhalte) – da somit nicht derselbe Inhalt wie auf unseren Portalen angezeigt wird – und Ihr Interview kann online besser ranken.

Neues Jahr, neue Bilder!

Neben den von Ihnen bereitgestellten Informationen auf Ihrer Webseite benötigt das online Erscheinungsbild Ihrer Kanzlei eventuell auch eine Runderneuerung. Das neue Jahr bietet Ihnen eine gute Gelegenheit, neue Kanzleifotos zu machen. Rechtsberatung ist letztlich Vertrauenssache und qualitativ gute Fotos können im besten Fall dieses Vertrauen erzeugen. 

Da besonders im Internet der erste Eindruck zählt, sollten Kanzleifotos, Porträts & Co gut gewählt sein. Sollten Sie auch dieses Vorhaben als Neujahresvorsatz durchsetzen, vergessen Sie bitte nicht unserem Kampagnenmanagement Bescheid zu geben. Gerne tauschen wir die Bilder auch auf Ihren Profilen aus. Wurde Ihre Webseite von uns gestaltet, übernehmen wir natürlich die Einbindung der neuen Fotos!     

Haben Sie schon einen neuen Rechtstipp auf anwaltfinden.at veröffentlicht?

Wie vorhin bereits erwähnt, ist der Inhalt, den Sie im Rahmen Ihrer anwaltlichen Tätigkeit online publizieren, erfolgsentscheidend für Ihr Kanzleimarketing. Die Informationssuche im Internet steigt täglich und somit auch die Quellen, jene von Experten bereitgestellt werden. Unsere Finditoo Rechtsportale bieten Ihnen die optimale Plattform, um Rechtstipps zu Themen Ihrer Wahl – ob Gesetzesreformen oder aktuelle Geschehnisse – zu veröffentlichen. Mithilfe der top Auffindbarkeit und dem großen Trust-Faktor unserer Rechtsportale, wie erbrechtsinfo.ch, strafrecht24.at & Co, auf Google, stoßen potenzielle Klienten rasch auf Ihre publizierten Rechtstipps und können Ihre Kanzlei direkt kontaktieren.   

Ihr letzter Rechtstipp auf anwaltfinden.at ist schon eine Weile her? Oder benötigen Sie Anregungen, wie Sie solch einen Artikel am besten verfassen können? Worauf Sie beim Schreiben besonders achten sollten und welcher Aufbau ideal ist, können Sie in unserem Artikel zu „Rechtstipps publizieren“ nachlesen.         

Gehen Sie mit unserem neuen Audiointerview viral!

Die Art und Weise des Medienkonsums ändert sich stetig. Wieso also nicht ein neues Format ausprobieren? Bringen Sie sich und Ihre Kanzlei auf den neuesten Stand, indem Sie neue Strategien, neue soziale Netzwerke und neue Trends ausprobieren. Experimentieren Sie mit neuen Inhalten, um zu sehen, woran Ihre Zielgruppe interessiert ist und welcher Content am meisten Reichweite generiert. So können Sie potenzielle Neuklienten auf unterschiedliche Weise erreichen und mit Ihnen in Kontakt treten. 

Mit unserem neuen Audiointerview, welches sich als Podcast-Format gestalten lässt, haben wir einen neuen Kommunikationskanal für Anwält*innen und Kanzleien. Ob zu Hause, im Auto oder auf dem Weg in die Arbeit: Podcasts sind mittlerweile Alltagsbegleiter und ein Medium, welches heutzutage nicht mehr wegzudenken ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass beispielsweise der deutsche Podcast-Markt innerhalb weniger Monate im Jahr 2022 von 33% auf 38% angestiegen ist und mittlerweile noch größer wurde.[2] 

Durch unseren Podcast „Rechtliches. Einfach erklärt.“ liegen wir im Trend und ermöglichen Ihnen die Chance, mit einer mit Ihnen geführten Podcast-Folge aus der Masse herauszustechen. Damit erreichen Sie nicht nur eine audiophile Zielgruppe, sondern auch eine erhöhte Onlinereichweite. Sie sind auf allen gängigen Podcast-Kanälen, wie Spotify und Google Podcasts und somit auch auf Google sowie Social Media auffindbar. Der Effekt? Sie werden genau dort gefunden, wo potenzielle neue Klienten nach Rat und einem*einer Anwalt*Anwältin suchen.

Weitere Vorteile unseres Finditoo Audiointerviews, Ablauf & Co erfahren Sie in unserem neuen Artikel zu „Der anwaltfinden.at Podcast: Welche Vorteile Ihnen unsere neuen Audiointerview bieten“[3]!

Bereits alle Feedbackanfragen von advocheck24 ausgeschickt?

Onlinebewertungen, vor allem in der Anwaltsbranche, sind ein nützliches Instrument, um neue Kunden zu gewinnen und eine positive Reputation Ihrer Kanzlei zu schaffen. Feedback von Klienten fördert nicht nur das Vertrauen bei potenziellen Neukunden, sondern erhöht auch Ihre Wahrnehmung bei Ihren Bestandskunden. Mit unserem Bewertungs-Tool advocheck24 können Sie ganz einfach und unkompliziert Klientenbewertungen im Internet einholen und auf unseren Rechtsportalen sowie Ihrer Webseite anzeigen lassen.

Haben Sie bereits unser Tool in Verwendung, bietet die Zeit nach Weihnachten und Silvester – wenn der erste Arbeitsstress nach den Feiertagen abgeklungen ist – eine gute Option, um sich um Ihr Feedbackmanagement zu kümmern. Haben Sie noch im letzten Jahr einige Kunden erfolgreich beraten, sollten Sie nicht vergessen, ihnen den Umfragebogen per E-Mail zukommen zu lassen. Möglicherweise haben Sie während den Feiertagen neues Kundenfeedback erhalten? Vergessen Sie daher nicht, jene Bewertungen freizugeben oder auch auf Ihrer Webseite anzuzeigen.

Bleiben Sie am Mandanten dran!

Eine gute Kundenbindung zu schaffen, erreichen Kanzleien besonders durch Beständigkeit. Diese sollte, ähnlich wie eine Freundschaft, regelmäßig gepflegt werden. Denn nur so erreichen Sie, dass Kunden zu Stammkunden werden und neue Klienten Sie als Anwalt ihres Vertrauens wählen. Ob durch individuelle Newsletter, Transparenz und Flexibilität im Kundenkontakt oder mithilfe von regelmäßig aufbereiteten und für Klienten relevante Rechtsnews behalten Ihre Mandanten und jene, die es noch werden, Sie positiv in Erinnerung. Im besten Fall stärken Sie somit auch Ihr Weiterempfehlungsmarketing. Vertrauen Sie unserer Expertise; regelmäßiger Kontakt wird sehr geschätzt und ist für jeden einzelnen Mandanten Gold wert! 

 

 

 

[1] Statista, Umfrage zu monatlich aktiven Social-Media-Nutzern weltweit, 2021/22.

[2] RMS Podcast-Studie zur Nutzung und Werbeakzeptanz von Podcasts in Deutschland, 2022.

Sie wollen sich auf einem Finditoo Rechtsportal eintragen lassen?

Kontaktformular ausfüllen und Preise erhalten.

Demo anfordern

Kurze kostenlose Demo Vorstellung via Telefon oder Videochat anfordern.

Wie gehen Ihre
potentiellen Klienten bei
einem Rechtsproblem vor?

Lesen Sie unseren Finditoo Report zum Thema:
„Customer Journey Ihrer Klienten“