Wann es möglich ist und wann nicht?

Negative Bewertungen auf Google löschen

finditoo - Website Icon
verfasst von: Finditoo Redaktion
Google steht unangefochten an der Spitze des Suchmaschinenmarkts und dementsprechend haben die Google-Bewertungen einen hohen Stellenwert. Während einen die positiven Rezensionen freudig stimmen, gilt es auch die negativen Kommentare zu beachten. Denn neben den Bewertungen zeigt Google zudem Auszüge aus Bewertungstexten, die bei kritischen oder gar negativen Aussagen durchaus nachteilig auf den Betrachter und somit auf Ihre Online-Reputation wirken kann. Einfache Lösung … man löscht die Bewertung? Nun dieser Gedanke ist naheliegend, stellt sich jedoch in der Praxis, als gar nicht so einfach umgesetzt, wie gedacht dar.

Bedenken Sie … jeder kann eine Google Bewertung abgeben

Grundsätzlich kann jeder, der Inhaber eines Google-Kontos ist, eine Bewertung abgeben. Ab wann Google dazu angehalten ist eine Bewertung zu löschen, hängt von dessen Richtlinien sowie dem Grad der negativen Äußerungen ab. Als unzulässig werden Bewertungen demzufolge gesehen, wenn diese auf falschen Tatsachenbehauptungen basieren oder eine Schmähkritik darstellen.

Ob die Rezension als eine Gegebenheit oder doch als subjektive Wertung einzuschätzen ist, lässt sich in vielen Fällen allerdings nur schwer voneinander abgrenzen. Zusätzlich können persönliche Meinungen auf falschen Tatsachen beruhen und die Sachlage verkomplizieren. Bei einer Schmähung steht die Beleidigung einer Person oder Einrichtung im Vordergrund. Dies in Kombination mit einer begründeten Auseinandersetzung in der Sache, macht die Bewertung in den Augen des hinter Google stehenden Konzerns, allenfalls zulässig.

Wann verstoßen Bewertungen gegen die Richtlinien?

Sammeln sich einige negative Bewertungen in Bezug auf die Person oder das Unternehmen bereits in den Google-Suchergebnissen, sind viele im ersten Impuls angehalten das eigene Google-Profil zu löschen. Dabei gilt zu Bedenken, dass das Löschen des Profils lediglich die Verbindung von diesem mit dem persönlichen Google-Konto veranlasst. Schließlich verliert man die Kontrolle über das Profil, bleibt für die Suchergebnisse aber weiterhin sichtbar. Daher ist es wichtig gegen die negativen Bewertungen vorzugehen und in manchen Fällen ist das sogar nahezu immer von Erfolg gekrönt.

Denn auch für Kommentare und Bewertungen auf Google gibt es klar definierte Richtlinien, an die sich die Nutzer zu halten haben. Tut man dies nicht, wird die Bewertung von Google gelöscht. Doch wann genau nimmt Google eine Löschung umgehend vor? Nun immer dann wenn sie gegen die nun folgenden Richtlinien verstößt. Negative Einträge werden also gelöscht wenn die Google-Bewertung:

  • nicht auf den eigenen Erfahrungen beruht
  • Auskunft über die vorherige oder aktuelle Berufserfahrung gibt
  • erstellt wurde, um die Bewertungsquote zu manipulieren
  • obszöne, vulgäre oder beleidigende Sprache enthält
  • Hass gegen Minderheiten schürt
  • für denselben Ort mit mehreren Konten erstellt wurde
  • mit demselben Inhalt auf mehrere Bewertungen ausgedehnt wurde

Wie kann man nun eine negative Google Bewertung löschen lassen?

Um selbst effizient aktiv zu werden, bietet Google verschiedene Anlaufstellen, um eine Google-Bewertung löschen zu lassen. Der schnellste Weg ist es, die Bewertung durch das Flaggen Symbol anbei als unangemessen zu melden. Durch vorherige Anmeldung in seinem Google Konto ermöglicht die Melde Flagge eine höhere Relevanz, garantiert jedoch keine definitive Löschung. Mit dem Google Support via Online-Chat oder per Telefon kann ein interner Mitarbeiter zwar keine Löschung per se vornehmen, das Anliegen über die Beschwerde aber zumindest an die Fachabteilung zur Prüfung, ob ein Verstoß gegen die Richtlinien vorliegt, weiterleiten. Weitaus vielversprechender ist die Google-Rechtsabteilung, die über ein Online-Formular erreichbar ist. Für diese Anlaufstelle sollten die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen für eine erfolgreiche Prüfung zitiert werden.

Fazit

Google-Bewertungen sind essentiell für die Online-Reputation und können einen entscheidenden Vorteil für die Sichtbarkeit anhand der Suchmaschine bringen. Umso wichtiger ist es, den Online-Auftritt ernst zu nehmen und negative Bewertungen zu löschen. Wer sich der Herausforderung stellt und eine stetige Beobachtung der Bewertungen vornimmt, profitiert letztlich davon.
Scroll to Top